Josefine Hof ist hessische Meisterin

Eingetragen bei: Hessen, Nachrichten, Saison 2016/2017 | 0

Sieg im Mädchendoppel U13

Mit ihrem persönlich bislang größten Erfolg kehrte Josefine Hof von den hessischen Meisterschaften der Altersklassen U13 – U19, die am Wochenende (18./19.11.2017) in Stockstadt stattgefunden haben, nach Hause zurück. Im Mädchendoppel U13 gelang der Starterin des TV 1843 Dillenburg – zusammen mit Nia Weiland vom PSV GW Wiesbaden – der Sieg. Außerdem rundete die Dillenburgerin das erfolgreiche Wochenende mit einem dritten Platz im Mädcheneinzel ab. Ein neunter Rang kam zudem von Ole Becker im Jungendoppel U13 hinzu.

Am ersten Turniertag wurden am Samstag zunächst die Einzel ausgespielt. Dabei wurde Josefine Hof an Rang 3/4 im Mädcheneinzel U13 gesetzt. Im Achtelfinale ging es für sie beim 22:20 vor allem im ersten Satz eng zu, bevor sie im zweiten Satz dann mit 21:13 sicher die Oberhand behielt. Im Viertelfinale dann fast das gleich Bild: der erste Satz war mit 21:19 wieder eine enge Angelegenheit, der zweite Satz ging mit 21:10 dann klar an sie.

2017-11-19 HBV-Meisterschaft Siegerehrung MD U13 Josefine Hof
Erster Hessenmeisertitel für Josefine Hof (3. v.l.) und Partnerin Nia Weiland (PSV GW Wiesbaden; 4. v.l.)

Damit hatte sie ihren Setzplatz bestätigt, im Halbfinale wartete dann die Nummer zwei der Setzliste: nach deutlich unterlegenem ersten Satz, konnte Josefine Hof auch diesmal wieder im zweiten Satz die Leistung steigern – allerdings hatte sie dies Mal knapp mit 19:21 das Nachsehen. Trotz der Zweisatzniederlage stand für sich damit ein Besuch auf dem Treppchen fest, da Platz drei nicht weiter ausgespielt wird und sich somit beide Halbfinalverlierer über „Bronze“ freuen dürfen.

Am Sonntag wurden dann die Doppel ausgespielt, wo neben Josefine Hof auch Vereinskamerad Ole Becker mit ins Spielgeschehen eingriff. Er trat zusammen mit Malte Sachs vom TV Ehringshausen an, musste aber im Achtelfinale des Jungendoppels U13 bereits die Segel streichen. Das bedeutete für beide der neunte Platz.

Josefine Hof und Nia Weiland hatten im Achtelfinale des Mädchendoppels U13 aufgrund ihres guten Setzplatzes (zwei) zunächst ein Freilos, das Viertelfinale überstanden beide souverän mit 21:8 und 21:7. Auch das Halbfinale war für die Kombination, die erstmals überhaupt zusammen spielte, kein Problem. Mit 21:11 und 21:17 konnten sie sich gegen die an drei gesetzten Gegnerinnen durchsetzen und damit die Finaleteilnahme klar machen.

Hier konnte Josefine Hof dann Revanche für die Einzelniederlage im Halbfinale tags zuvor nehmen, traf sie doch erneut auf die gleiche Gegnerin gegenüber vom Netz. Mit 17:21 mussten sich Hof/Weiland dann im ersten Satz geschlagen geben, konnte das Spiel mit einem 21:18 aber im zweiten Satz drehen. Im dritten Satz platzte der Knoten dann endgültig und mit einem 21:9 konnte der Hessenmeisertitel am Ende doch noch recht klar eingefahren werden.

Sowohl für Josefine Hof als auch ihre Partnerin Nia Weiland ist es der erste Hessenmeistertitel überhaupt. Auch für den TV 1843 Dillenburg ist es eine Premiere – nach zuvor drei verlorenen Finals 2010, 2013 und 2015 konnte erstmals ein Spieler bzw. Spielerin aus der Oranienstadt die begehrte Glastrophäe in Empfang nehmen und ist damit auch in der 38jährigen Abteilungsgeschichte ein außerordentlicher Erfolg.

Neben dem Hessenmeistertitel im Gepäck ist Josefine Hof damit auch die Qualifikation für die südwestdeutschen Meisterschaften U13 – U19, die am 13./14.01.2018 im thüringischen Ilmenau ausgetragen werden, gelungen.

Ergebnis bei turnier.de