Zwei Siege und ein Zweiter Platz bei 39. Siegerlandmeisterschaften

Veröffentlicht in: Nachrichten | 0

+++ Louis Gubsch und Johann Becker siegreich +++

Mit sieben Spielerinnen und Spielern ist der TV 1843 Dillenburg am vergangen Wochenende bei den 39. Siegerlandmeisterschaften in Wenden angetreten. Nachdem diese in den beiden vergangenen Jahren Corona-bedingt ausfallen mussten, gaben es die Bedingungen in 2022 wieder her, dass der BC Hünsborn als hervorragender Gastgeber das Turnier ausrichten konnte.

Für einige TVD-Akteure war es am Samstag (14.05.2022) das erste Turnier bzw. der erste Vergleich abseits der heimischen Sporthalle in Dillenburg. Im Mädcheneinzel U15 spielte Leni Feindler erstmals bei einem Wettkampf und belegte in ihrer Vorrundengruppe den dritten Rang, einer zu wenig zum Weiterkommen in die KO-Phase. Ähnlich erging es Olivia Gabel, die als Jahrgangsjüngere nicht über Gruppenplatz fünf hinauskam. In der Parallel spielenden Gruppe konnte sichern Lina Bielefeld den zweiten Rang sichern, der ihr einen Platz im Halbfinale sicherte. Mit einem am Ende knappen Dreisatzsieg ging es dann sogar noch weiter ins Finale, wo sie allerdings ihrer Vorrundengegnerin ein zweites Mal unterlag. Dennoch bedeutete das den Sprung auf die zweite Stufe vom Siegerpodest.

Im Jungeneinzel U15 gelang Aeneas Adamietz ein Sieg in drei Gruppenspielen, mit Rang drei in der Vorrunde war das einer zu wenig zum Weiterkommen. Louis Gubsch war in der Gruppenphase durchweg siegreich und setzte diesen Zug auch im Viertel- und Halbfinale fort. Im Finale ließ er dann ebenfalls nichts anbrennen und setzte sich in zwei Sätzen sicher durch, so dass er sich ohne Satzverlust zum Siegerlandmeister krönte.

Niko Tögel ging im Jungeneinzel U13 an den Start, wo er im ersten Spiel eine knappe Dreisatzniederlage einstecken musste. Mit zwei Siegen in den weiteren Spielen machte er den Viertelfinaleinzug perfekt, wo allerdings nach einer Niederlage Endstation war. In der Endabrechnung bedeutete das Rang fünf für ihn.

Im Einzel U11 trat erstmals Johann Becker bei einem Turnier an. Eigentlich als jüngerer Jahrgang für U9 spielberechtigt, wurde er aufgrund der wenigen Meldungen dort eine Altersklasse höher eingruppiert. Dabei konnte er sich in den Gruppenspielen über die ersten gewonnenen Ballwechsel freuen, für das Weiterkommen reichte das folglich aber nicht. Im anschließenden direkten Duell gegen die einzige weitere Meldung bei U9, konnte er dann aber auf die Siegesstraße einbiegen und gewann nach drei Sätzen das Finalspiel. Damit konnte er am Samstag den zweiten Titel für den TVD erzielen und machte sich ebenfalls zum Siegerlandmeister.

Ergebnisse bei turnier.de

Über ein halbes Dutzend für den TVD im Einsatz: v.l.n.r. Louis Gubsch, Johann Becker, Leni Feindler, Olivia Gabel, Lina Bielefeld, Niko Tögel, Aeneas Adamietz